KVVH - Karlsruher Versorgungs-, Verkehrs- und Hafen GmbH und KVVH Gruppe
KVVH

„Schüler auf den Energieberg“: Preisverleihung und Zwischenbilanz

Seit fast 2 Jahren gibt es das Projekt Schüler auf den Energieberg. Ein kniffliges Klimaschutz-Quiz bei den Energieberg-Führungen wird mit tollen Sachpreisen belohnt. Mitte Januar wurden die Preise übergeben.

Preisverleihung

Seit fast zwei Jahren gibt es die Initiative „Schüler auf den Energieberg“, ein Gemein schaftsprojekt der Karlsruher Versorgungs-, Verkehrs- und Hafen GmbH (KVVH) und der Windmühlen GmbH. Seitdem können Karlsruher Schülerinnen und Schüler im Zuge einer Führung auf dem Karlsruher Windmühlenberg die regenerativen Energien Windkraft, Solarkraft und Deponiegas hautnah erleben. Außerdem haben die Schüler die Möglichkeit, sich über die Klimaschutzaktivitäten der KVVH umfassend zu informieren.

Fast zwei Jahre nach dem Start der Initiative kann eine positive Zwischenbilanz gezogen werden: Bis heute haben schon 46 Klassen mit über 1.200 Schülern den Energieberg besucht. Das Interesse ist auch im dritten Jahr so groß, dass bereits seit August 2011 diverse Terminreservierungen für das Jahr 2012 vorliegen.  

Die Schülerinnen und Schüler zeigen sich auch beim ThemaVerkehrsbetriebe sehr interessiert. Neben der Technik der neuen Busse und Bahnen oder Fragen zur Kombilösung sind natürlich auch aktuelle Energiefragen im Bewusstsein der Schüler. Durch Referentenfortbildungen wird der Wissenstand der Vortragenden stetig auf dem Laufenden gehalten und damit die Qualität der Initiative gesichert. „Dies macht sich durch die stetige Nachfrage an Führungen bemerkbar und auch die positiven Rückmeldungen von Lehrern sowie Schülerinnen und Schülern bestätigen den Erfolg dieses pädagogischen Umwelt- und Klimaschutzprojekts unseres Konzerns“ unterstreicht Harald Rosemann, kaufmännischer Geschäftsführer der KVVH. „Der Energieberg hat sich zu einem vorzeigbaren Umweltschutzzentrum in Karlsruhe entwickelt, die Schülerinnen und Schüler können dort nicht nur die regerenativen Energien hautnah erleben sondern in den Vorträgen auch erfahren, welchen wichtigen Klimaschutz-Faktor der Öffentliche Personen Nahverkehr darstellt“, so Dr. Walter Casazza, KVVH-Geschäftsführer für den Nahverkehrsbereich. Beim Hochlaufen erhalten die Schulklassen einen Blick auf die Blockheizkraftwerke, eine große Solaranlage, die 3 Windräder und den Hafenbetrieb. „Auch die Wasserstraße Rhein mit ihrem Massenguttransport trägt maßgeblich zum Klimaschutz bei“, so Patricia Erb-Korn, Geschäftsführerin der KVVH für den Bereich Rheinhafen.

Auch ein kniffliges Klimaschutz-Quiz bei den Energieberg-Führungen galt und gilt es zu lösen. Im Rahmen der Veranstaltung wurden die Preise der Plätze 1-5 überreicht. Benjamin Bühner, 14 jähriger Schüler der Europäischen Schule Karlsruhe, wurde aus den 210 richtigen Fragebögen gezogen und erhält den 1. Preis, ein attraktives Mountainbike. Weitere Gewinner der Plätze 2-5 sind Corinna Obert vom St.-Dominikus-Gymnasium, Tobias Scherm vom Helmholtz-Gymnasium, Karina Materi von der Adam-Remmele-Schule und Denise Dengiz von der Engelbert-Bohn-Schule. Die Gewinner der Plätze 6-20 bekommen jeweils das Spiel Europa von Kosmos.  

Die Initiative „Schüler auf den Energieberg“ wird ab der 8. Klasse angeboten und ist für die Schulen kostenlos. Die Termine finden jeweils freitags von 10 Uhr bis 12 Uhr statt. Weitere Informationen zur Initiative gibt es unter Telefon 0721 599 - 1052.

Aktueller Geschäftsbericht

Sie können ihn jetzt telefonisch unter 0721/599-1051 anfordern oder als PDF herunterladen.

Stadt Karlsruhe